skip to Main Content
Aktuell informiert
Aktuell informiert über das Geschehen in Ihrem Kino
- Filmempfehlungen - Programmzeiten - Vorpremieren - Spezialvorstellungen
Auf der Homepage bis ganz nach unten scrollen und schon kann man seine Mailadresse angeben und sich anmelden für den Newsletter. Schnell und unkompliziert - ohne Registration. Ganz so wie Sie es sich von uns gewohnt sind.
Stans
    • Sa26.11.
      --:--
    • So27.11.
      --:--
    • Mo28.11.
      17:30CH +
    • Di29.11.
      17:30CH +

Von Karl Saurer

CH 1993

Bilder, Töne und Geschichte(n) eines Hochtals, das beim Bau des grössten Stausees der Schweiz 1937 überflutet worden ist. In einer Spurensuche, die gut hundert Jahre umfasst, erkundet der Film einschneidende Veränderungen, die von Verlust und Armut, aber auch von Hoffnung und Fortschritt künden. Durch vielfältige Zeugnisse persönlicher und politischer Art werden Widersprüche und Konflikte sichtbar zwischen Modernisierungswillen und Bewahrungsbestrebung, zwischen voralpiner Agrar-Region und industrialisiertem Unterland, zwischen Enge und Weite, Eigenständigkeit und Fremdbestimmung, ökonomischen und ökologischen Interessen. Mehr als 1700 Personen waren durch den Bau des Sees in ihrer Existenz betroffen. Der Film hält Erinnerungen ausgesiedelter Sihltal- Bauern fest und lässt ehemalige Sihlsee-Arbeiter schildern, unter welch besonderen Bedingungen 120 Höfe zerstört, das künstliche Seebecken, Dämme, Viadukte und die Staumauer erbaut wurden. Diese „Geschichte von unten“ wird ergänzt durch künstlerische Widerspiegelungen, die sich mit dem grossen Eingriff auseinandersetzen.

Länge: 84 min.
Ab 10 Jahren | In Begleitung Erwachsener ab 8 Jahren | Empfohlen ab 10 Jahren

Dialekt gesprochen

Back To Top